Jump to content

Bachelor/Master Gestaltung

Studienrichtung Textilkunst Textildesign

Die Studienrichtung bewegt sich im Spannungsfeld zwischen freier Kunst und Design. Im Mittelpunkt steht die Förderung von Handschriften mit gestalterischem Anspruch für die Handwerks- und Industriekultur. Der Gestaltung des individuellen Einzelstückes wird ebensolche Aufmerksamkeit gewidmet wie seriellen Prozessen für die Industrie. Traditionelle textile Techniken und moderne Technologien werden für die Arbeit an der Form genutzt.

 

Studienrichtung Modedesign

Ein umfangreiches Ausbildungsspektrum mit experimentellen Freiräumen und einem vernünftigen industriellen Fokus ermöglicht unseren Absolventen eine Profilierung für viele Tätigkeitsfelder im Bereich des Modedesigns. In komplexen Designaufgaben mit unterschiedlichen Schwerpunkten werden Aspekte wie Gestaltungsqualität, Kreativität, Funktionalität und Technologie miteinander verknüpft. Dabei dient die Vermittlung differenzierter Gestaltungsmethoden dem Finden eigener Wege und der Entwicklung von gestalterischer Identität. Die Zusammenarbeit mit Praxispartnern ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung.

Westsächsische Hochschule Zwickau
Angewandte Kunst Schneeberg

Textilkunst Textildesign

Prof. Jörg Steinbach (amt.)
Goethestraße 1
08289 Schneeberg

Telefon: 0375 536 180
E-Mail: joerg.steinbach[at]fh-zwickau.de

 

Modedesign

Prof. Dorette Bárdos
Goethestraße 1
08289 Schneeberg

Telefon: 0375 536 180
E-Mail: dorette.bardos[at]fh-zwickau.de

Bachelor of Arts (B.A.)

Master of Arts (M.A.)

Wintersemester

Regelstudienzeit Bachelor 8 Semester

Regelstudienzeit Master 4 Semester

Bachelor

  • Die Hochschulzugangsberechtigung (allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Schulbildung oder die bestandene Zugangsprüfung zum Erwerb der Studienberechtigung)
  • Eine besondere künstlerische Befähigung. Als Nachweis dafür gilt die bestandene Eignungsprüfung. In Ausnah-mefällen kann bei herausragender künstlerischer Begabung auf die (Fach-) Hochschulreife verzichtet werden.
  • Handwerkliche Fähigkeiten, die in einer fachspezifischen Berufsausbildung oder in einschlägigen Praktika erworben wurden, sind erwünscht.
  • Von Bewerberinnen und Bewerbern mit ausländischen Bildungsnachweisen (auch aus EU-Ländern) sind darüber hinaus besondere Regeln zu beachten, über die Sie sich hier informieren können.

Master

  • Ein erster berufsqualifizierender und studienrichtungsbezogener Hochschulabschluss auf den Gebieten Modedesign, Holzgestaltung, Textilkunst oder Textildesign oder ein Bachelor- oder Master-Abschluss oder ein Hochschul-diplom in einem vergleichbaren Studiengang mit mindestens 240 Leistungspunkten (ECTS-Punkten).
  • Bewerber/Bewerberinnen mit einem 7-semestrigen Hochschulabschluss (mind. 210 ECTS-Punkte) können ein propädeutisches Vorsemester absolvieren und damit die fehlenden 30 ECTS-Punkte erwerben
  • Bewerber mit im Ausland erworbenen Bildungsabschlüssen müssen Sprachkenntnisse in Deutsch in Wort und Schrift auf der Niveaustufe B 2 nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen nachweisen. In Zweifelsfällen entscheidet der Prüfungsausschuss des Bachelorstudiengangs Gestaltung auf der Basis der eingereichten Unterlagen oder aufgrund einer sprachlichen Eignungsfeststellung.
  • Bestandene Auswahlprüfung (siehe Durchführungsbestimmungen zum Auswahlverfahren für den Masterstudiengang Gestaltung).