Zum Inhalt springen

Was muss aufs Etikett?

Aktuelle Fragen der Textilkennzeichnung

Die Vorschriften zur Kennzeichnung von Textilwaren werden seit Jahren immer komplexer. Bereits die richtige Anwendung der EU-Textilkennzeichnungsverordnung stellt Unternehmen vor immer große Herausforderungen. Aktuell kommen weitere Themen aus den sensiblen Bereichen Umwelt und Gesundheit hinzu: Green Claims und Health Claims stehen unter besonderer Beobachtung von Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden. Gleiches gilt für Produkte mit biozider Wirkung. Hier kann die Art der Auslobung entscheidend für weitere Verpflichtungen sein.

Unser Seminar gibt einen aktuellen Überblick über die wichtigsten Regeln der korrekten Kennzeichnung im B2B- und B2C-Geschäft. Einen Schwerpunkt bildet die klassische Textilkennzeichnung zum textilen Fasergehalt, insbesondere bei Produkten aus mehreren Komponenten. Häufige Fragen betreffen die die Nutzung verschiedener Ausnahmetatbestände. Jenseits der eigentlichen Textilkennzeichnung sind die Kennzeichnungsanforderungen auf europäischer Ebene nicht harmonisiert. Nationale Alleingänge stellen die Firmen vor große Herausforderungen. Moderne Lösungen wie Upcycling oder der Einsatz von Funktionsfasern lassen neue Fragen entstehen. Darüber hinaus werden die Herstellerangabe und die Ursprungskennzeichnung „Made in“ behandelt.

Neue Fragestellungen ergeben sich derzeit zu informativen und werblichen Zusätzen und ihrer rechtskonformen Darstellung. Das Megathema Circular Economy hat auch in die Etikettierung Eingang gefunden. Künftig will die EU-Kommission Greenwashing-Praktiken u. a. durch besonders strenge Regeln bei der Kennzeichnung unterbinden. Bereits heute sind Claims in den Bereichen Recycling und Nachhaltigkeit sorgfältig darauf zu prüfen, ob sie sowohl mit den Vorgaben der Textilkennzeichnung als auch mit den wettbewerbsrechtlichen Vorschriften in Einklang stehen. Auch Health Claims geraten zunehmend ins Blickfeld, da immer mehr Textilinnovationen in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Sport auf den Markt kommen. Alleine durch die Wortwahl der Werbung werden Textilien schnell zum Medizinprodukt. Textilwaren wiederum, die mit Hinweisen zu ihrer antimikrobiellen Wirkung versehen sind, geraten schnell in die Pflicht zur Biozidkennzeichnung. 

Inhalt

1. Textilkennzeichnung: Die wichtigsten Regeln

  • Materialkennzeichnung von Textilwaren mit mehreren Komponenten
  • Ausnahmeregeln und nicht zu berücksichtigende Teile

2. Wichtige Pflicht- und freiwiliige Angaben

  • Herstellerangabe
  • „Made in“
  • Kennzeichnung nicht-textiler tierischer Teile

3. Informative und werbliche Zusätze

  • Aussagen zur Faserqualität
  • Health Claims
  • Green Claims
  • Biozide

4. Exkurs ins EU-Ausland

  • Info-Tri Frankreich
  • Umweltkennzeichnung von Verpackungen in Italien

Unsere Referentin Silvia Jungbauer ist Hauptgeschäftsführerin von Gesamtmasche. Die Expertin für Warenursprung in der Textil- und Bekleidungsindustrie berät seit vielen Jahren Firmen aus allen textilen Stufen auch zum Thema Textilkennzeichnung.

Wann:

Dienstag, den 15. November, 10:00 bis ca. 16:00 Uhr

Wo:

Technologiecentrum Chemnitz, Raum A118

Annaberger Straße 240, 09125 Chemnitz

Wer:

Unternehmer, Geschäftsführer, Mitarbeiter von Textil- und Bekleidungsunternehmen

Kosten:

Die Veranstaltung ist für vti-Mitgliedsunternehmen kostenfrei.

Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Google Tag Manager PixelTag management system for managing and evaluating tracking services
Integrationen
Name Verwendung
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung