Jump to content

vti: Wir brauchen freien Welthandel und einen funktionierenden europäischen Binnenmarkt!

15. Mai 2019

Starke ostdeutsche Präsenz auf internationaler Fachmesse „Techtextil“ in Frankfurt/Main

Frankfurt/M. / Chemnitz / Prag – „Wir brauchen fairen Welthandel, der frei ist von Strafzöllen und politischen Embargomaßnahmen, ebenso wie den reibungslos funktionierenden europäischen Binnenmarkt.“  Das betonte Dr.-Ing. Jenz Otto, Hauptgeschäftsführer des in Chemnitz ansässigen Verbandes der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e. V. (vti), während eines gemeinsamen Medientermins mit dem tschechischen Textilunternehmerverband ATOK auf der internationalen Messe „Techtextil“ am 15. Mai 2019 in Frankfurt/Main. „Unsere in den jungen Bundesländern der BRD produzierenden mittelständischen Unternehmen realisieren durchschnittlich 44 Prozent ihres Umsatzes im Export. Bei der Herstellung ihrer hochwertigen Erzeugnisse sind sie in der Regel auf Lieferungen und Leistungen von ausländischen Partnern angewiesen. Alles, was diese Geschäftsbeziehungen beeinträchtigt, schadet sowohl den beteiligten Firmen als auch den jeweiligen Volkswirtschaften und damit den Menschen. Die ‚Techtextil‘ bietet eine optimale Plattform, um dem entgegenzusteuern.  Beispielsweise nutzen wir den während der Messe stattfindenden deutsch-tschechischen Unternehmerdialog, um unsere Zusammenarbeit mit ATOK und dem tschechischen Cluster für Technischen Textilien ‚Clutex‘ auszubauen. Unser Nachbarland verfügt über eine moderne Textilindustrie und eine renommierte Textilforschung. Wir sehen enormes Kooperationspotenzial, das wir nicht zuletzt mit Hilfe von EU-Projekten weiter zum gegenseitigen Vorteil erschließen wollen.“

Der vti-Hauptgeschäftsführer verwies auf den im Verbandsgebiet vorhandenen Innovationsgeist. Es erwachse insbesondere aus dem Zusammenwirken von flexibel reagierenden Produzenten mit den leistungsfähigen Textilforschungseinrichtungen. Jenz Otto hob hervor: „Die ‚Techtextil‘ ist bestens geeignet, sich einen Überblick über die Vielzahl jüngster Entwicklungen zu verschaffen. Wer mit unseren Firmen und Instituten intensiver ins Gespräch kommen möchte, den laden wir für kommendes Jahr herzlich zur 8. mtex+ zu uns nach Sachsen ein. Unter dem Titel ‚Fair & Convention for Hightech Textiles‘ findet sie am 9. und 10. Juni 2020 erstmals im neuen Carlowitz Congresscenter in der Chemnitzer City statt.

In Frankfurt/Main zeigen mehr als 50 Aussteller aus den jungen Bundesländern ihre Neuheiten, davon 17 an einem vom vti initiierten Gemeinschaftsstand, der von der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH unterstützt wird. Die Organisation oblag der Inntex GmbH, Chemnitz.  Auf der ‚Techtextil‘ präsentieren sich momentan 1.501 Aussteller aus 57 Ländern; auf der parallel stattfindenden ‚Texprocess‘ 317 Aussteller aus 34 Ländern. Dies ist nach Angaben des Veranstalters Messe Frankfurt jeweils neuer Aussteller-Rekord.

Pressekonferenz am sächsischen Gemeinschaftsstand Foto: W. Schmidt
Pressekonferenz am sächsischen Gemeinschaftsstand Foto: W. Schmidt