Jump to content

vti wendet sich wegen Finanzierung des geplanten Ausbildungszentrums Textil an die Bundesregierung

23. August 2019

Gespräche mit Minister Peter Altmaier und dem Ost-Beauftragten Christian Hirte

Plauen / Treuen - Im Zusammenwirken mit dem Vogtlandkreis und weiteren Partnern bemüht sich der vti seit geraumer Zeit um die Bereitstellung von staatlichen Fördermitteln für den Aufbau eines Kompetenzzentrums für die Aus- und Weiterbildung der ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie in Plauen. In dieser Woche boten sich zwei Anlässe, hochrangige Vertreter der Bundesregierung persönlich und vor Ort mit diesem Thema vertraut zu machen.

Auf Einladung des sächsischen CDU-Landtagsabgeordneten Frank Heidan nahmen mehrere Textilunternehmer der Region am 21. Aug. 2019 an einem Wirtschaftsgespräch mit Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, in Plauen teil. In der Diskussion ergriff vti-Hauptgeschäftsführer Dr.-Ing. Jenz Otto das Wort. Er hob die Wichtigkeit einer zukunftsfähigen, qualitativ hochwertigen Fachkräfte-Ausbildung hervor. Zudem begründete er die Notwendigkeit von umfangreichen Investitionen in das geplante Kompetenzzentrum, für das am traditionsreichen Textilstandort beste Voraussetzungen existierten. Derzeit werde von allen Beteiligten die Nutzung des Bundesprogramms „Förderung der überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS)“ hinsichtlich der Finanzierung geprüft. „Dieses Förderprogramm entspricht aber leider nur teilweise den Erfordernissen unserer Branche“, erläuterte Jenz Otto. „Unsere mittelständischen Unternehmen bevorzugen eindeutig die duale Berufsausbildung.“ Er bat den Minister, sich für die Anpassung des Förderprogramms im Sinne des tatsächlichen Bedarfs in der Textilbranche einzusetzen. Peter Altmaier, der sich sofort kurz in das ihm übergebene Schreiben des vti vertiefte, pflichtete dem Anliegen bei. Er teile die Auffassung, dass der bewährten dualen Ausbildung in Deutschland verstärkt Aufmerksamkeit gewidmet werden müsse. Der Minister versprach, den aus seiner Sicht berechtigten Wunsch mit den dafür zuständigen Bundesbehörden zu diskutieren.

Bereits am Vortag hatte eine vti-Abordnung dem Ost-Beauftragten der Bundesregierung Christian Hirte im vogtländischen Treuen ein gleich lautendes Schreiben übergeben. Dieser war einer Einladung der CDU-Bundestagsabgeordneten Yvonne Magwas in die VOWALON Beschichtung GmbH gefolgt.

Dr.-Ing. Jenz Otto stieß mit seiner Wortmeldung beim Wirtschaftsgespräch von MdL Frank Heidan bei Bundesminister Peter Altermaier (rechts) auf offene Ohren.
Dr.-Ing. Jenz Otto stieß mit seiner Wortmeldung beim Wirtschaftsgespräch von MdL Frank Heidan bei Bundesminister Peter Altermaier (rechts) auf offene Ohren.
Sie ziehen in Sachen Kompetenzzentrum Textil in Plauen an einem Strang: (v. l.) Kay Reuter, Reuter & Sohn Spitzen und Stickereien GmbH, Auerbach; MdL Frank Heidan, Andreas Reinhardt, Modespitze Plauen GmbH; vti-Referatsleiterin Anke Pfau; Landrat Rolf Keil und Dr.-Ing. Jenz Otto.
Sie ziehen in Sachen Kompetenzzentrum Textil in Plauen an einem Strang: (v. l.) Kay Reuter, Reuter & Sohn Spitzen und Stickereien GmbH, Auerbach; MdL Frank Heidan, Andreas Reinhardt, Modespitze Plauen GmbH; vti-Referatsleiterin Anke Pfau; Landrat Rolf Keil und Dr.-Ing. Jenz Otto.