Wir sind der


Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V.
Annaberger Straße 240
09125 Chemnitz


und arbeiten seit dem 1. April 1990 für die Interessen der Textil- und Bekleidungsindustrie der neuen Bundesländer. Am 13. Juni 1996 haben sich der Förderverein für die Textil- und Konfektionsindustrie e.V. und der Verband der Mitteldeutschen Bekleidungsindustrie e.V. uns angeschlossen, und von diesem Tage an firmieren wir unter dem o.g. Namen. Unser Kurzzeichen ist „vti“.


Als Arbeitgeberverband in den neuen Bundesländern sind wir gleichberechtigter Partner der textilen Verbände in den anderen Bundesländern bzw. Regionen in der Bundesrepublik Deutschland.


Wir sind Mitglied im

Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie e.V.
(Gesamtverband textil+mode)
Reinhardtstraße 12-14
10117 Berlin


und durch ein Vorstandsmitglied unseres Verbandes in dessen Präsidium vertreten.


Oberstes Ziel unserer Tätigkeit ist die konsequente Vertretung der Interessen unserer Mitgliedsunternehmen. Das sind meist kleine und mittelständische Firmen. Diese sind überwiegend in den Freistaaten Sachsen und Thüringen ansässig.


Wir bemühen uns mit ganzer Kraft um den Erhalt und die Stärkung unserer
traditionsreichen Branche. Dazu pflegen wir Kontakte zu

- den Regierungen des Bundes und der Länder,
- den Parlamenten des Bundes und der Länder,
- den politischen Parteien,
- den Industrie- und Handelskammern
- sowie sonstigen Behörden und Institutionen

und nehmen damit Einfluss auf wirtschafts- und sozialpolitische Entscheidungen im Sinne unserer Textil- und Bekleidungsindustrie.

Unser Verband ist offen für Unternehmen aller Rechtsformen, natürliche und juristische Personen sowie vom Gesetz als Träger von Vermögen anerkannte Gesellschaften, Genossenschaften und Vereinigungen, soweit sie eine wirtschaftliche Tätigkeit ausüben, die auf die Herstellung von oder den Handel mit textilen oder textilähnlichen Erzeugnissen einschließlich Bekleidungserzeugnissen oder damit im Zusammenhang stehende Dienstleistungen gerichtet ist und die das Statut anerkennen. Eine Mitgliedschaft ist mit und ohne Tarifbindung möglich. Soweit die Voraussetzungen zum Erwerb der ordentlichen Mitgliedschaft nicht bestehen, besteht auch die Möglichkeit einer Gastmitgliedschaft.


Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Verbandes. Die generelle Arbeitslinie des Verbandes wird vom Vorstand vorgegeben und bestätigt.


In unserem Verband sind Unternehmen aller Sparten der Textil- und Bekleidungsindustrie sowie Unternehmen, die mit Textilien und artverwandten Erzeugnissen handeln, und Lehr- und Forschungseinrichtungen vereinigt. Durch diesen Zusammenschluss lassen sich Kräfte bündeln und Synergieeffekte erzielen.


Wir sind vertreten in Selbstverwaltungsorganen der AOK und der Deutschen Rentenversicherung, in den Verwaltungsausschüssen der Agenturen für Arbeit in wichtigen textilen Regionen sowie in folgenden Gremien und Institutionen:

 

- Forschungskuratorium Textil e.V.
- Textilforschungsverbund Nord-Ost (Schirmherrschaft)
- Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e.V.
- Verband der Wirtschaft Thüringens e.V.
- Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V.
- Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft e.V.
- Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V.
- Berufsbildungsausschuss des Freistaates Sachsen
- Textilforschungsinstitut Thüringen/Vogtland e.V.
- Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e.V.
- Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V.
- Institut für Textil- und Bekleidungstechnik der TU Dresden
- Förderverein Cetex Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung e.V.
- Verein zur Förderung des Forschungsinstitutes für Leder und

  Kunststoffbahnen (FILK) Freiberg/Sachsen e.V.
- Branchenverband Plauener Spitze und Stickereien e.V.
- SACHSEN!TEXTIL e.V.
- Sachsen-Leinen e.V.

 


Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind:


* Die Tarif- und Sozialpolitik

 

Wir sind Tarifpartner der IG Metall, verhandeln mit dieser und schließen mit ihr die Tarifverträge über die Arbeits- und Vergütungsbedingungen ab. Dazu ist ein Tarif- und Sozialausschuss gewählt, in dem Unternehmer und Spezialisten aus den tarifgebundenen Unternehmen vertreten sind.

Durch eine Öffnung unseres Statuts (im Zusammenhang mit der Fusion des Fördervereins für die Textil- und Konfektionsindustrie e.V. und des Verbandes der Mitteldeutschen Bekleidungsindustrie e.V. vom 13. Juni 1996) wurde die Möglichkeit geschaffen, auch den nicht tarifgebundenen Unternehmen sowohl den Nutzen unserer Mitarbeit in den oben genannten Gremien als auch alle nachfolgend aufgeführten Dienstleistungen des vti zur Verfügung zu stellen.


* Die Rechtsarbeit

 

Wir beraten in Arbeits- und Sozialrechtsangelegenheiten und übernehmen für unsere Mitglieder die Vertretung in Arbeitsrechtsstreitigkeiten vor den Arbeitsgerichten sowie die Vertretung vor den Sozialgerichten.


Wir beraten in allgemeinen, die Branche betreffenden Fragen, insbesondere zu den Gebieten des Handels- und Gesellschaftsrechts, des Steuerrechts sowie des Patent-, Muster-, Warenkennzeichnungs- und Lizenzrechts, bzw. nutzen dafür prädestinierte Partner.


Bei der Erarbeitung gesetzlicher Bestimmungen werden durch uns branchenspezifische Interessen wahrgenommen.


* Die berufliche Aus- und Fortbildung

 

Wir geben Hilfe und Anleitung bei der Nutzung des bewährten Systems der Dualen Erstausbildung, koordinieren und organisieren die überbetriebliche Aus- und Fortbildung der Lehrlinge, Facharbeiter, Meister und Spezialisten sowie die Öffentlichkeitsarbeit für die Nachwuchsgewinnung.


Die Zusammenarbeit mit den Hoch- und Fachschulen sowie weiteren Bildungsträgern und die Einflussnahme auf Bildungsinhalte und -konzepte sind selbstverständlich.


Zur Verbesserung des Branchenimages wurde die Internetplattform „Go Textile!“ etabliert und ausgebaut.


Des Weiteren bemühen wir uns in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern, wie z.B. den Bildungswerken, über die Realisierung von Bildungsprojekten die Effizienz in der Gewinnung von Auszubildenden bzw. Facharbeitern für unsere Branche zu erhöhen.

 

* Der Umweltschutz und die Energiewirtschaft

 

Wir beraten und unterstützen Sie bei der Lösung der komplexen Aufgaben des Umwelt- und Verbraucherschutzes und in der Thematik „Energie“. Hierbei liegen die Schwerpunkte auf der Herstellung der betrieblichen Gesetzeskonformität und der Minimierung der kostenmäßigen Auswirkungen der Energiewende.

Wir bemühen uns, als Dienstleister unserer Firmen die sich aus den gesetzlichen Anforderungen ergebenden Bürokratieerschwernisse abzunehmen bzw. abzubauen und durch verständliche Handlungsempfehlungen den Firmen zur Seite zu stehen.


* Finanzierung und Wirtschaftsförderung

 

Wir unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen bei der Finanzierung von Forschungs- und Investitionsprojekten und geben Hilfe bei der Beantragung von Fördermitteln der EU, des Bundes und der Länder. Außerdem arbeiten wir mit an der inhaltlichen Ausgestaltung von Förderprogrammen des Bundes und der Länder.


* Die Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit

 

Die PR-Aktivitäten und die Lobbyarbeit dienen der nachhaltigen Wahrnehmung der Textil- und Bekleidungsbranche in der politischen, fachlichen und allgemeinen Öffentlichkeit. Der vti pflegt enge Kontakte zu Entscheidungsträgern in Politik, Behörden, Wirtschaft und Forschung in den neuen Bundesländern sowie auf Bundes- und EU-Ebene.


Der Verband informiert sowohl Fach- als auch Massenmedien in Form von Presseinformationen sowie Presse- und Fototerminen fortlaufend über wichtige Ereignisse in der Branche.


Die viermal jährlich erscheinende Zeitschrift „vti aktuell“ berichtet über Aktivitäten des Verbandes sowie über sonstige wichtige Branchen-Ereignisse im Verbandsgebiet. Zum Leserkreis gehören die Manager in den vti-Mitgliedsunternehmen, Partner des Verbandes in Wirtschaft und Politik sowie Fach- bzw. Wirtschaftsjournalisten. Die Homepage www.vti-online.de liefert grundlegende Informationen zum Verbandsleben sowie aktuelle Neuigkeiten. Interne Informationen erreichen die vti- Mitglieder via Fax, E-Mail sowie im internen Bereich der Homepage.


Mit diesem Instrumentarium der Öffentlichkeitsarbeit verbessern wir stetig das Image der Branche. Das hilft uns, wirtschaftspolitische Regulierungsprozesse mitzugestalten, Forschungs- und Absatzförderprogramme zu initiieren und Berufsnachwuchs für die Branche zu generieren.


Für die organisierte Zusammenarbeit unserer Mitgliedsunternehmen kann der Verband zusätzlich zum bestehenden Tarif- und Sozialausschuss weitere Ausschüsse bilden bzw. in entsprechenden Ausschüssen unserer Partnerverbände mitarbeiten. So engagieren wir uns z.B. im Bildungsausschuss und im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit beim Gesamtverband textil+mode oder im Außenwirtschaftsausschuss bzw. der Außenwirtschaftsinitiative Sachsen im Freistaat. Die Interessen des einzelnen Mitglieds bleiben dabei selbstverständlich gewahrt.



* Sonstige Dienstleistungen


Durch den Verband kann eine Fachkraft für Arbeitssicherheit nach dem AsiG bereitgestellt werden.


Des Weiteren stehen wir für folgende Dienstleistungen als beratender Partner zur Verfügung:

 

- Fachkräftevermittlung,
- Unterstützung bei der Unternehmensnachfolge sowie bei sonstigen aktuellenProblemen, die

  unternehmensintern schwer lösbar sind.

 

Sonstige Dienstleistungen, die nicht direkt durch unseren Verband wahrgenommen werden können, vermitteln wir an branchenerfahrene Partner, so z.B.


- an die INNtex GmbH für Messebetreuung,
- an Kooperationspartner für Auslands- bzw. Unternehmerreisen,
- an enviaM in Fragen der Energiedienstleistungen,
- an entsprechende Kooperationspartner in Kammern und Verbänden in den
  Fragen Außenwirtschaft, Ursprungsregeln, Zollfragen oder auch
- an unsere Kooperationspartner bei Allianz und ERGO in Fragen der
  betrieblichen Altersvorsorge.

 


Als Grundsatz gilt, dass unsere Unternehmen sich mit allen interessierenden Fragen an unseren Verband wenden können. Wenn eigene Spezialisten nicht zur Verfügung stehen, haben wir ein breites Spektrum an Kooperationspartnern in Kammern, Verbänden und Behörden gebunden.


Wenn es gelungen sein sollte, Ihr Interesse an der Tätigkeit unseres Verbandes zu wecken, würden wir uns freuen. Haben Sie weitere Fragen, so rufen Sie uns bitte an. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0371 - 5347247. Wenn Sie Mitglied unseres Verbandes werden möchten, so schreiben Sie uns einfach ein Telefax unter 0371 – 5347245 oder ein E-Mail an vti@vti-online.de.


Wir beantworten gern Ihre Fragen und besuchen Sie auch nach vorheriger Terminabsprache, damit Sie uns näher und persönlich kennenlernen. Haben Sie Gewissheit, dass wir für Sie, für Ihre Firma, für Ihre Probleme da sind. Wir hören gern wieder von Ihnen und verbleiben mit freundlichen Grüßen


Ihr Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V.

 

Statut

Hightech & Tradition

Die Textil- und Modeindustrie der neuen Bundesländer ist eine weltweit bekannte Hightech-Branche mit großer Tradition. Insbesondere die Textilhersteller in Sachsen und Thüringen gehörten zu den Wegbereitern der industriellen Revolution in Deutschland.

 

Das Verbandsgebiet des vti gehört zu den wenigen europäischen Regionen mit einer geschlossenen textilen Kette. Sie umfasst Spinnereien, Webereien, Vliesstoffproduzenten, Veredler, Strickereien, Strumpfwirkereien, Hersteller von Heim- und Haustextilien, Designer & Konfektionäre für Schutzbekleidung und Mode sowie Produzenten technischer Textilien.

 

Insgesamt sind 16.000 Menschen in der mittelständisch geprägten Branche tätig, davon 12.000 in Sachsen und 2.500 in Thüringen. Mehr als 50 Prozent des Produktionsvolumens entfallen auf Technische Textilien, rund 30 Prozent auf Heimtextilien sowie knapp 20 Prozent auf Mode und Bekleidung.


© 2017 vti e.V. Chemnitz